Zitat des Augenblicks:

Fernsehen ist so eine Art geistige Neutronenbombe.
Das Gehirn wird weg gestrahlt, aber der Kopf bleibt stehen!

— Oliver Kalkofe
Affen-Selfie löst Urheberrechtsstreit aus (Foto: Naruto/David Slater)
Affen-Selfie löst Urheberrechtsstreit aus (Foto: Naruto/David Slater)

[ AFFIG! } Grinsendes Affen-Selfie: Kein Copyright für Naruto!

Share on facebook
Share on google
Share on vk
Share on twitter
Share on pinterest
Share on tumblr
Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram

 

 Affen-Selfie löst Urheberrechtsstreit aus (Foto: Naruto/David Slater) BildschirmKopie: Google;
Affen-Selfie löst Urheberrechtsstreit aus (Foto: Naruto/David Slater) BildschirmKopie: Google;

 

AFFIGER RECHTSSTREIT!

(San Francisco ) – Die Tierrechtsorganisation Peta will das Copyright an den Aufnahmen des heute sieben Jahre alten Makaken Naruto durchsetzen, der 2011 von sich selbst Aufnahmen angefertigt hatte. Obwohl die NGO damit nun vor einem Gericht in San Francisco gescheitert ist, könnte der Plan laut Experten am Ende doch noch aufgehen.

Frage der Zuständigkeit!

Einem CBS-Bericht nach hat Richter William Orrick vom US-Bundesbezirksgericht in San Francisco angekündigt, die Klage der Tierrechtler gegen den britischen Fotografen David Slater auf dessen Antrag hin abzuweisen. Die Begründung: Das bestehende Urheberrecht lasse nicht zu, dass Tiere Urheberrechtsschutz verlangen können.

Nichtsdestotrotz hat Peta angekündigt, nicht locker zu lassen, da auch Orrick meint, dass er nicht die richtige Person sei, um den Fall abzuwägen. Dies obliege vielmehr dem US-Kongress und dem Präsidenten. Auch dürfe Peta in diesem Fall eine nachgebesserte Klage einreichen. Der Streit um das Copyright an dem Affen-Selfie existiert seit 2014.

Rechtsstreit mit Wikimedia!

Stein des Anstoßes des Konflikts war die Weigerung Wikimedias, Slaters Aufforderung nachzukommen, Fotos des Affen aus ihrer Sammlung zu entfernen. Während Slater der Ansicht ist, das Urheberrecht an diesen Bildern zu besitzen, bestreitet dies Wikimedia. Aus ihrer Sicht sind diese lizenzfrei. Rückendeckung bekam Wikimedia später vom US Copyright Office.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Werbung

Werbung

More to explorer

Pappkamerad Musik-Piraterie?

Musikpiraterie! } „Stream-Ripping“ boomt!

In Deutschland dürften Privatpersonen einzelne Kopien zum privaten Gebrauch machen, solange die Vorlagen nicht illegal erstellt wurden. Vor allem auf YouTube ist Stream-Ripping laut Solmecke deswegen üblicherweise erlaubt.

Arne Schmitt, Straßenmusiker

Arne Schmitt! } Der Pianist auf den Demos!

Auf einigen Live-Streams von den Freiheits-Demos entdeckten wir verwundert einen „Mann mit Klavier!“  Wer ist dieser Mann? Was macht er sonst noch?