Zitat des Augenblicks:

Fernsehen bildet. Immer, wenn der Fernseher an ist,
gehe ich in ein anderes Zimmer und lese.

— Groucho Marx
Gruppenkonformität kann gefährlich werden!
Gruppenkonformität kann gefährlich werden!

[ LEMMINGE! } Gruppenkonformität kann gefährlich werden!

Share on facebook
Share on google
Share on vk
Share on twitter
Share on pinterest
Share on tumblr
Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram
 
 

[heading style=“1″]

Gruppenkonformität
kann gefährlich werden!

[/heading]

Gruppen geben zwar Wohlgefühl,
können aber auch destruktiv sein!

 

Gruppenkonformität kann gefährlich werden!
Gruppenkonformität kann gefährlich werden!

Göttingen (pte004) – Menschen fühlen sich wohl, wenn sie sich einer Gruppe konform erklären, wie die Universität Baylor http://baylor.edu belegt hat.

„Konformitätserklärung führen zu positiven Gefühlen.

Das motiviert Menschen, ihr Verhalten fortsetzen“, sagt Soziologe Kyle Irwin.

[divider top=“1″]

 

Viele ordnen sich freiwillig unter!

Es kann dem Experten nach aber auch vorkommen, dass Menschen ihre persönliche Meinung der Gruppe unterordnen, um den Zusammenhalt dieser zu erhalten. „Beispiele hierfür sind etwa kriminelle Gruppen. Sie sind zwar gegen die gesellschaftlichen Normen, bekommen aber positives Feedback von der Gruppe“, sagt Irwin.

 

Borwin Bandelow, Neurologe und Psychotherapeut http://borwinbandelow.de , weiß, dass die Vernunft des Menschen in einer Gruppe tatsächlich aussetzen kann. „Menschen fühlen sich in Gruppen automatisch wohl, was auch zu falschen Reaktionen führen kann – wenn sich Menschen zum Beispiel aus einem Gemeinschaftsgefühl heraus aus einem brennenden Kino alle bei einem Ausgang herauszwängen, obwohl andere Ausgänge völlig frei sind“, sagt Bandelow im Gespräch.

[divider top=“1″]

 

Belohnungssystem im Gehirn relevant!

brains!
brains! (Photo credit: cloois)

Der Mensch ist somit oft ein Herdentier. Laut Bandelow ist dies im Belohnungssystem des Gehirns verankert, dass die sogenannten Glückshormone beim Gefühl der Gruppenzusammengehörigkeit ausgeschüttet werden. „Nicht alles, was Menschen in der Gruppe machen, ist reflektiert, die Vernunft kann ausgesetzt werden“, unterstreicht Bandelow.

 

Ein typisches Beispiel seien Sekten, wie in dem Fall der Sekte „Peoples Temple„, in der ein charismatischer Führer 1978 über 900 Menschen in den Suizid trieb. Gerade bei religiösen Gruppen nehmen die Anhänger es in Kauf, sich gegenüber der Außenwelt abzugrenzen und sich dabei gar unbeliebt zu machen. Denn die Sekte erzeugt Wohlgefühle durch eine Ausschüttung von Hormonen wie Dopamin oder Endorphinen.

 

[divider top=“1″]

 

 

 

—-

 

 

 
Enhanced by Zemanta
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

More to explorer

Ein Schimpanse sucht nach Krabben. (Kathelijne Koops) (Bild: beamue)

Petry Heil! } Schimpansen fischen und fressen Krabben!

Schimpansen ernähren sich vor allem vegetarisch, manchmal fressen sie Fleisch. Forschende der Universität Zürich zeigen nun zum ersten Mal, dass Schimpansen auch Krabben fressen. Sie beobachteten in Guinea, wie Schimpansen regelmässig nach Krabben fischen.

Metallveredelung und mehr vom Fachmann!

Hilfe vom Fachmann! Metallverarbeitung ist heutzutage eine komplexe Angelegenheit. Jede Technik und jedes Metall haben so ihre speziellen Eigenschaften und Eigenheiten, mit

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen