Zitat des Augenblicks:

Ein Faulpelz ist ein Mensch, der sich keine Arbeit damit macht, sein Nichtstun zu begründen.

— Gabriel Laub
Frau & Beruf Photo: Pixabay.com
Frau & Beruf Photo: Pixabay.com

[ „Pay-Gap!“ } Frauen scheuen den Wettbewerb!

Share on facebook
Share on google
Share on vk
Share on twitter
Share on pinterest
Share on tumblr
Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram

.


 

Gehaltsschere zwischen Geschlechtern.!?

Ein beliebter feministischer Mythos, das Frauen für die selbe Arbeit weniger als
Männer verdienen würden, hält sich wider  Erwarten auch noch im 21. Jahrhundert.

Man könnte fast schon glauben, es gäbe dazu keinerlei Gleichstellungsgesetze, oder

Zumeist beruft man sich dabei auf Studien, die das gesamte Einkommen über die
komplette Lebensarbeitszeit oder das Durchschnittseinkommen von Frauen und Männern
miteinander vergleichen. Teilzeit-Jobs, weniger Überstunden,
Eltern- / Erziehungszeiten, Hausfrauendasein, all das und noch viel mehr,
bleiben dabei unberücksichtigt.

Doch auch beim gleichen Beruf, scheinbar gleichen Job, spielen unzählige
weitere Faktoren eine wesentliche Rolle, die keine Vergleichs-Studie wirklich tiefgehend
erfassen würde.

 

Frauen scheuen oft große Konkurrenz!

Eine neuere Studie untersucht beispielsweise einen bisher nicht diskutierten Aspekt
berufstätiger Frauen:

Frauen bevorzugen Wettbewerbe mit weniger Rivalen, Männer dagegen größere Konkurrenz,
so eine Studie der University of Michigan (UMich) http://umich.edu . Das gilt auch auf dem
Jobmarkt. Doch größerer Mitbewerb bedeutet oft auch die Chance auf eine höhere finanzielle
Vergütung.

„Dieser Geschlechterunterschied könnte eine teilweise Erklärung für Gehaltsscheren und die Unterrepräsentation von Frauenpay gap in bestimmten Bereichen und an der Spitze großer Organisationen darstellen“,
so UMich-Erstautorin Kathrin Hanek in politisch korrekter Sprache.

Viel Feind, viel Gewinn!

Den Forschern zufolge nehmen Frauen unabhängig vom Kontext eher an kleineren
Wettbewerben mit geringerem Konkurrenzdruck teil. Das können etwa Preisrätsel
mit weniger Teilnehmern sein oder Stellenausschreibungen mit weniger Rivalen.
Doch sind mehr Konkurrenten bei Wettbewerben vielfach gleichbedeutend mit
einem potenziellen höheren Gewinn, in der Arbeitswelt also einem besser
bezahlten Job. Wenn Frauen also große Konkurrenz meiden, mag das letztlich
zu einem geringeren Einkommen führen.

 

Zu zaghaft bei Lohnverhandlungen!

Frauen agieren einfach nicht energisch genug bei Lohnverhandlungen und 
Forderungen nach Lohnerhöhungen. Aufgrund der politisch und teilweise gesetzlich
geforderten Frauenquote, wird jeder Arbeitgeber fähige engagierte Arbeitnehmerin natürlich
gerne auch behalten wollen. Hier zeigt sich, das eine selbstbewusste  Könnerin sogar
potentiell mehr als jeder Mann aushandeln könnte.

 

Zu dem Thema, der angeblichen ungerechten Gehaltsschere und das diese 
nur der vorsätzlichen Benachteiligung von Frauen anzulasten wäre,
gäbe es noch weit mehr Gesichtspunkte, die diese Mär relativieren oder
gar völlig entkräften würden..

Aber wer ließt schon „ewig lange“ Artikel..?
😉

— 

 

Euer Doc!

 

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

More to explorer

Ein Schimpanse sucht nach Krabben. (Kathelijne Koops) (Bild: beamue)

Petry Heil! } Schimpansen fischen und fressen Krabben!

Schimpansen ernähren sich vor allem vegetarisch, manchmal fressen sie Fleisch. Forschende der Universität Zürich zeigen nun zum ersten Mal, dass Schimpansen auch Krabben fressen. Sie beobachteten in Guinea, wie Schimpansen regelmässig nach Krabben fischen.

Metallveredelung und mehr vom Fachmann!

Hilfe vom Fachmann! Metallverarbeitung ist heutzutage eine komplexe Angelegenheit. Jede Technik und jedes Metall haben so ihre speziellen Eigenschaften und Eigenheiten, mit

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen